)

Bezirkspolitik in der Leopoldstadt

Letzter Eintrag : 29. November 2016.

Artikel dieser Rubrik

  • Rede von Bezirksrat Josef Iraschko auf der ersten Sitzung der neuen Bezirksvertretung in der Leopoldstadt

    29. November 2016, von PolDi
    KPÖ, PolDi & Wien anders Bezirksrat Josef Iraschko bedankt sich auf der konstituierenden Sitzung der Bezirksvertretung für das erneute Vertrauen der WählerInnen. Er mahnt die Grünen, ihre vielen Versprechen zu erfüllen und bedankt sich bei der FPÖ für die Wahlwiederholung, die eine gute Veränderung für den Bezirk gebracht hat. Zudem will er eine ökologische und soziale Debatte über die Zukunft im Bezirk, der Stadt und weltweit. Die Rede im Wortlaut...
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich möchte mich in (...)

  • Bauprojekt Obere Donaustraße/Obere Augartenstraße/Scholzgasse: Sozialer Wohnbau sieht anders aus!

    12. August 2016, von Josef Iraschko, Bezirksrat für Wien Anders, KPÖ und PolDi
    SPÖ/ÖVP/FPÖ/GRÜNE/NEOS sind sich einig in Sachen Wohnungsspekulation: Mitten im Block Obere Donaustraße/Obere Augartenstraße, Scholzgasse, soll durch einen Bau mit einer Höhe von 18m und mehr, sowohl historisches Kulturgut zerstört werden, als auch für sämtliche MieterInnen der 14 Liegenschaften eine dauerhafte Beeinträchtigung (Lichtentzug, Lärm etc.) erfolgen.
    Bei der Bezirksvertretungs-Sitzung (BV) am 21.Juni 2016 waren über 30 MieterInnen aus diesem Gebiet anwesend, um, vertreten durch mich als (...)

  • Bericht von der Sitzung der Bezirksvertretung Leopoldstadt am 16. Dezember 2015

    4. Januar 2016, von PolDi Drache
    PolDi und KPÖ und „Wien andas“ Bezirksrat Josef Iraschko über die letzte Sitzung der Bezirksvertretung in der Leopoldstadt 2015
    Der Budgetvoranschlag für 2016 wurde mit den Stimmen von SPÖ+NEOS+ÖVP mehrheitlich angenommen.
    Auch die GRÜNEN beklagen das Fehlen einer Ökologisierung und des Bekenntnisses zu einer sozialen Budgetpolitik. Diese Kritik an einer nicht zukunftsorientierten Bezirkspolitik vertreten KPÖ&PolDi seit vielen Jahren.
    Stellungnahmen
    Bezirksrat Josef Iraschko (PolDi&KPÖ&Wien andas) (...)

  • Antrittsrede von KPÖ&PolDi&Wien anders Bezirksrat Josef Iraschko in der konstituierenden Sitzung der Bezirksvertretung

    30. November 2015, von Patrick Kaiser
    Gedanken und Vorstellungen über unsere Arbeit in den nächsten Jahre im Bezirk.
    Video der Rede (Die Akustik im Saal der privaten Sigmund Freud Universität bei der WU ließ zu wünschen übrig)
    Hier die Rede im Wortlaut:
    Zunächst einmal möchte ich mich dafür bedanken, dass Wien ANDERS (die gemeinsame Wahl-Plattform von KPÖ, Piraten und Unabhängen) in der Leopoldstadt mit 1254 Stimmen ein beachtliches Ergebnis erreicht hat. Damit haben wir das Ergebnis aus dem Jahr 2010, als die KPÖ noch allein (...)

  • Zur Wohnungsfrage

    25. August 2015, von Josef Iraschko, Bezirksrat für Wien Anders, KPÖ und PolDi
    Preiswerter Wohnraum ist keine Generationenfrage! Wir wollen die Rückkehr zu den Kategoriemietzinsen, was zu einer starken Senkung der Mieten führen würde.
    Eine neue Wohnbausteuer, Strenge Regeln gegen Leerstand von Wohnungen
    Immobilientransaktions-Gewinne sind die Grundlage für die Lagezuschläge, welche in den letzten Jahren die Wohnkosten in der Leopoldstadt erheblich verteuert haben. Diese Spekulationsgewinne müssen viel stärker besteuert werden und dürfen in Zukunft keine Auswirkungen auf (...)

  • Wir trauern um eine große Frau!

    24. Juni 2015, von PolDi
    Irma Schwager, Antifaschistin, Widerstandskämpferin und Frauenrechtlerin ist am 22. Juni 2015 gestorben.
    Ein Nachruf aus den Reihen der KPÖ:
    An Irma Schwagers Leben zu erinnern ist gleichbedeutend damit, an die Geschichte des antifaschistischen Widerstands unter dem Hitlerregime, an die Geschichte des Kampfes für den Frieden, gegen Krieg und Faschismus in der Nachkriegszeit, an die Geschichte des Kampfes für die Rechte der Frauen und der Frauenbewegung insgesamt und an die Geschichte des (...)

  • Öffentliche Freiräume erhalten und schützen – Kaiserwiese für alle!

    5. November 2014, von Patrick Kaiser
    Kommerzialisierung des Augartenspitz, Beschneidung des Grünen Praters rund um die Krieau und die neue WU, "Eventisierung" der Prater Hauptallee, privatisierter öffentlicher Grund im Viertel Zwei und erhöhter kommerzieller Druck auf das Naherholungsgebiet Donaukanal sind nur einige Beispiele für eine bedenkliche Entwicklung in der Leopoldstadt, die wir Unabhängige Linke und KommunistInnen nicht gutheißen können und wollen! - von Patrick Kaiser
    Nun wird ein weiterer öffentlicher Freiraum in (...)

  • Privatisiert und weg!

    11. April 2014, von Katrin Kubetschka, Patrick Kaiser
    Trotz langer Kämpfe der BürgerInnen um den Erhalt ihres Postamtes und ihrer Postbank Engerthstrasse 189-191 wurde diese Filliale nun still und heimlich übers Wochenende ersatzlos geschlossen. Nicht einmal ein "Postpartner" mit verringertem Angebot ist weit und breit in Sicht. Damit wird in einem weiteren Grätzel die Nahversorgung mit öffentlichen Dienstleistungen zerstört.
    Was PolDi befürchtet hat, ist nun in einer Nacht- und Nebelaktion eingetreten. Um berechtigten Widerstand der Bevölkerung zu (...)

  • Petition: Vollständiger Schutz des historischen Kultur- und Erholungsparks Augarten!

    8. Februar 2014, von Patrick Kaiser
    Wenn man sich nur das Areal des Grünen Prater, der Krieau und des Donaukanals ansieht, werden öffentliche Freiräume und Erholungsraum in der Leopoldstadt immer weiter beschnitten und dem Kommerz und seiner Verwertung freigegeben. Auch der Augarten ist betroffen. PolDi meint: Mittels einer Petition können sie aktiv für eine lebenswerte Gestaltung des Karmeliterviertels eingreifen.
    Auch der Augarten ist als Naherholungsraum bedroht. In letzter Zeit wurde - mit freudigen Augen der Bezirksvertretung (...)

  • Budget 2014: Ein voreiliger und unreflektierter Kniefall gegenüber der Stadtregierung

    21. Januar 2014, von Josef Iraschko, Bezirksrat für Wien Anders, KPÖ und PolDi
    Die von mir vorbereitete Rede gegen dieses Bezirksbudget wurde vom Vorsitz der Bezirksvertretung wegen angeblicher Themenverfehlung abgeblockt. Ich habe daher das Rednerpult unter Protest verlassen. Hier die Aufzeichnung der Rede:
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich werde diesem Voranschlag nicht zustimmen und möchte das wie folgt begründen:
    Ganz allgemein werden Budgets oft als „die in Zahlen gegossene Politik“ bezeichnet. Dies deshalb, weil darin konzentriert zum Ausdruck kommt, welche (...)