PolDi - Politik Direkt in die Leopoldstadt

Editorial PolDi Nr. 6, September-Oktober 2010

Liebe Leserinnen und Leser!

Freitag 27. August 2010, von Josef Iraschko, Bezirksrat für Wien Anders, KPÖ und PolDi

Foto: Martin Juen

Schlacht um Wien? Nein, die Lügenbarone sind wieder unterwegs! Laut Winston Churchill sind nur jene Statistiken gut, die man selbst gefälscht hat. So sehe ich die vom Rathaus in letzter Zeit veröffentlichten Meldungen, die uns einreden sollen, dass in unserer Stadt alles bestens ist.

Wahlen werden von den Großparteien als millionenteure Ablenkungsmanöver inszeniert. Es gibt keine Tabus mehr vor noch so dicken Lügen und keine Scheu vor gebrochenen Vesprechen. Da entdeckt die SPÖ plötzlich ihre Sorge für den Sozialstaat und für die notwendige Umverteilung "von Oben nach Unten". Wir glauben das dieser SPÖ nicht mehr!

Die ÖVP hat Angst um ihre Reichen, Schönen und Mächtigen. Die FPÖ verbreitetet rassistische Hetze und will die ArbeitnehmerInnen spalten. Und die Spitze der Grünen will Macht um jeden Preis, wie die Streitereien in Mariahilf und der Josefstadt zeigen.

Warum das Leben im 2. Bezirk immer teurer wird, zeigt Doris Schlager in dieser Ausgabe. Gerald Grassl geht dem verbreiteten Märchen von der "verlorenen Stimme" nach und Michael Ortner stellt Ideen für den öffentlichen Verkehr vor. Über die wachsende Armut einerseits und über die Verschwendung andererseits berichtet Michaela Zorn und Melina Klaus erklärt das Konzept für die Energiegrundsicherung.

Außerdem stellen wir Ihnen unsere KandidatInnen für die Leopoldstadt vor: Wir treten bei dieser Wahl gegen Korruption und Selbstbereicherung, gegen die Politik der Lügen, des Chaos, der Krise und des politisch geförderten Rassismus ein. Wir meinen, dass ein Politikwechsel dringend notwendig ist!

Wir laden Sie zum heurigen Volksstimmefest am 4./5. September auf der Jesuitenwiese im Prater ein. Die KPÖ-Leopoldstadt und PolDi sind dabei und stehen Ihnen gerne für Gespräche zur Verfügung. Ich selbst biete zusätzlich MieterInnenberatung an, und zwar an beiden Tagen zwischen 14 und 16 Uhr beim Stand "Zentrum Donau" der KPÖ. Auf der letzten Seite finden Sie abschließend einen Hinweis auf das Programm zum antirassistischen Aktionsmonat, der heuer mit zahlreichen Veranstaltungen in mehreren Bezirken Wiens stattfindet.

Ihr KPÖ-Bezirksrat Josef Iraschko und das PolDi-Team. Email: mieterselbsthilfe@kpoe.at


| Sitemap | Newsletter | About | Impressum / Kontakt | RSS Feed | SPIP | Copyleft: Alle Artikel und Fotos unter GFDL falls nicht anders angegeben