)

EURO 2008

Letzter Eintrag : 13. Mai 2008.

Artikel dieser Rubrik

  • Wiener Linien und SPÖ-Mehrheit dulden keine Konkurrenz

    13. Mai 2008, von Josef Iraschko, Bezirksrat für Wien Anders, KPÖ und PolDi
    Die Kleingewerbetreibenden um die Taborstraße im 2. Bezirk veranstalten alljährlich um das 2. Mai-Wochenende Freitag bis Samstag einen Flohmarkt, der sich meist über die ganze Taborstraße zieht. Dieses Jahr wird es diesen laut Auskunft der von der ÖVP gesteuerten selbsternannten Interessensvertretung "Wiener Einkaufsstraßen" nicht geben. Grund: Die U2-Verlängerung.
    Auf unser Nachfragen wurde angedeutet, dass der Flohmarkt von der SPÖ-Stadtregierung her als ein zu hohes "Sicherheitsrisiko" gesehen (...)

  • NOEURO! NO EURO?

    24. April 2008, von PolDi
    Ohne Göd ka Musi, ohne Geld keine Musik, heißt es in Wien. Ohne Euro, also mit no Euro, wird die Lebensqualität von immer mehr Menschen zu einem Trauermarsch.
    Die NOEURO-Bewegung will den Damen und Herren Politikern, die das zulassen, den Marsch blasen, dem sich täglich vermehrenden Kapital auf den Sack gehen und die NOEUROmenschen durch Information, Tips, Rat und Tat, Ideen, Vorschläge, musikalische, literarische und grafische Zuckerl gleichermaßen ermutigen und erfreuen. Ziel der NOEURO ist es, (...)

  • Zum Nachhören: BürgerInnenversammlung vom 5. 3. 2008

    31. März 2008, von KPÖ Leopoldstadt
    Audio-Mitschnitt der Bürgerinnenversammlung im Haus der Begegnung am Praterstern, 5. März 2008 zu den Themen "Praterneugestaltung" und "EURO 2008".

  • Datum bringt’s: Freundschaftsspiel

    25. März 2008, von PolDi
    In der aktuellen Ausgabe des Magazins "Datum" ist es nachzulesen: "In Wien steht zumindest ein Sieger der Fußball-Euro jetzt schon fest: ein SPÖ-nahes Firmennetzwerk, das sich – nicht zuletzt aufgrund guter Kontakte zum Rathaus – für seine Veranstaltungen die besten Plätze beim Fußballfest bereits gesichert hat."
    [...] Wer zur Zeit der Euro Veranstaltungen an diesen Orten oder auf der Fanmeile abhalten will, muss sich mit der Stadt Wien arrangieren – beziehungsweise mit einem oder mehreren der 70 (...)

  • Merchandising der Öffentlichkeit - Verdrängung des Politischen

    19. März 2008, von PolDi
    Dort, wo der Staat nicht privatisiert, merkantilisiert er, tendiert also zum Merchandising des Öffentlichen, meinte die Kulturwissenschaftlerin Elsbeth Wallnöfer beim 11. Ernst-Mach-Forum am Dienstag, 11.3.2008.
    „Indem der Staat dann seine symbolische Öffentlichkeit auf Großsportereignisse wie jetzt die EM umlegt, verjuxt er sich, wie ich meine. Es ist schon schön, wenn jubelnde Kanzler und Kanzlerinnen beim Fußball oder beim Schirennen kommen und jubeln, jedoch sollten sie ihre eigentliche (...)

  • Fußball-Europameisterschaft 2008

    29. Februar 2008, von Josef Iraschko, Bezirksrat für Wien Anders, KPÖ und PolDi
    Für die UEFA und die Hauptsponsoren: Millarden Gewinne Für uns Wienerinnen und Wiener: enorme Kosten und einen: Juni des Grauens
    Gebührenerhöhungen – auch eine Auswirkung der EM 2008
    Natürlich geben es Politik, Wirtschaft und Medien nicht zu, aber die enormen Verteuerungen der letzten Monate in Wien, vor allem der Gebühren und Tarife für öffentliche Versorgungsleistungen, sind Vor- und Auswirkungen der Fußball-EM 2008. Die ungeheuren Belastungen für das Stadtbudget sollen schon im Vorfeld auf die (...)

  • Terminhinweis: BürgerInnenversammlung zur EURO 2008

    25. Februar 2008, von PolDi
    Am MITTWOCH, 5. MÄRZ findet im Haus der Begegnung, Praterstern 1 um 18.00 Uhr eine BürgerInnenversammlung in der Leopoldstadt gemäß § 104c der Wiener Stadtverfassung zu den Themen "EURO 2008, Neugestaltung des Prater Vorplatzes und geplante Großdisco im Wurstelprater" statt.
    Wir von Poldi wollen bei dieser BürgerInnenversammlung selbstverständlich anwesend sein und unsere Sicht der Dinge einbringen. Deshalb laden wir hiermit auch zur unterstützenden Teilnahme (...)

  • Eine BürgerInnenversammlung vor der EM ist notwendig!

    13. Dezember 2007, von Josef Iraschko, Bezirksrat für Wien Anders, KPÖ und PolDi
    Grüne und KPÖ verlangen eine bezirksweite BürgerInnenversammlung zur "Fußball-EM 2008"
    Die EM 2008 wird für die Bezirksbevölkerung der Leopoldstadt große Belastungen bringen. Bis jetzt weigert sich jedoch die Bezirksvorstehung samt SPÖ/ÖVP/FPÖ, unterstützt durch die mediale Jubelstimmung, die Leopoldstädter Bevölkerung genauer über alle Folgen und Beeinträchtigungen der Lebensqualität für AnrainerInnen und BezirksbewohnerInnen zu informieren. Gemeinsam fordern nun die Grünen und die KPÖ eine (...)

  • Die EURO 2008 macht alles möglich!

    12. Dezember 2007, von Josef Iraschko, Bezirksrat für Wien Anders, KPÖ und PolDi
    In der neuesten Ausgabe von wien.at (Heft 12/2007, eines der Propagandablätter der Stadt Wien, sprich SPÖ (PID-MA 53), ist folgender Aufruf zu lesen: “UEFA sucht Freiwillige” etc.
    Nun mag man zur EURO 2008 stehen wie man will, sie wird auf jeden Fall große Probleme und Belastungen vor allem für die BewohnerInnen des 2. und 1. Bezirks bringen. Aber dass dieser stinkreiche Abzockerverein UEFA sich erlaubt Freiwillige zu suchen, also kostenloses Dienstpersonal, und sich gleichzeitig die Stadt Wien (...)