AK-Wahl: WählerInnen zeigten Mut zum Widerstand! GLB gewinnt ein zweites Mandat.

Dienstag 25. März 2014, von PolDi

Der GLB erreicht bei den AK-Wahlen 2014 in Wien ein zweites Mandat. PolDi gratuliert Robert Hobek und der frischgebackenen AK-Rätin Eva Harrer sowie dem Team des GLB-Wien zu diesem tollen Erfolg! Ein rauschendes Wahlabschlussfest ist für Sa., den 29.3. geplant.

Die FSG konnte ihre absolute Mehrheit verteidigen und sogar etwas dazugewinnen. Insgesamt konnte - auch dank der kleineren Listen, die angetreten sind um eine andere Politik in der AK zu vertreten - ein Rechtsruck verhindert werden.

Das erfreuliche Ergebnis für den GLB Wien (Parteilose, KommunistInnen, SozialistInnen - linke GewerkschafterInnen): Ein Stimmengewinn von rund 2.200 Stimmen auf 3.690 Stimmen (1,5 Prozent statt 0,9 Prozent 2009) und damit ein zweites Mandat in der Arbeiterkammer.

Widerstand gegen soziale Grauslichkeiten und Privatisierung ist notwendig und wurde auch gewählt! Der GLB bedankt sich bei allen Wählerinnen!

PolDi meint:
Schön, dass eine linke - mit der KPÖ&PolDi verbundene, aber unabhängige - Alternative am Wahlzettel gegen den neoliberalen Meinungseinheitsbrei der großen Fraktionen in der AK noch selbstbewusster auftreten kann!

Auf diesem Erfolg/dieser Verpflichtung kann sich der GLB Wien jedoch nicht ausruhen, sondern wird gestärkt - auch in Nicht-Wahlzeiten - dafür eintreten, dass das "ArbeiterInnenparlament" sein politisches Gewicht noch mehr für die Interessen der BürgerInnen einsetzt.

Zum rauschendes Wahlabschlussfest des GLB-Wien sind jedenfalls alle SympathisantInnen herzlichst eingeladen, den Erfolg bei Verpflegung und Musik gemeinsam zu feiern:

Sa., 29.3.14 ab 17h
Werkl im Goethehof, 1220 Wien, Schüttaustraße 1 (Gassenlokal mit roter Tür)