Volksstimme April 2014

Montag 21. April 2014, von KPÖ Leopoldstadt


Kalter Krim-Krieg lautet unser Schwerpunkttitel zur Ukraine im April. Recht kurzfristig und aus aktuellem Anlass haben wir uns in der Redaktion für dieses Thema entschieden. Die leichte Verspätung resultiert aus den Schwierigkeiten, die nötigen Informationen aus der Ukraine und von der Krim zu erhalten. Wir bitten dafür um Verständnis. Und noch aktueller kommt auch in dieser Ausgabe das Wahlbündnis "Europa anders" und die Forderung nach einem Hypo-Haftungsboykott nicht zu kurz. Gute Lektüre!

Schwerpunkt Ukraine mit Beiträgen von:
GREGOR RAZUMOVSKY - Der Feind meines Feindes
TIINA FAHRNI - Doppelte Standards
ADALBERT KRIMS - Ein neuer "Kalter Krieg"?
MIRKO MESSNER - "Österreichische" Lösung für die Ukraine
RICHARD SCHUBERTH - Man muss gar kein Putin-Freund sein...
MARGARITA VLADIMIROVNA - Gemischte Gefühle
BÄRBEL DANNEBERG - Kriegstrommeln

weitere Beiträge von:
JORDANA KALESCH - Give me 5
MICHAEL GRABER - Hypo: Wir zahlen doch für ihre Krise
WOLF JURJANS - Frühlingsfragen
STEFAN J. - Einfach aufstehen
BÄRBEL DANNEBERG - Unsichtbarkeit
ANNE SABOURIN - Frankreich: Rechtsruck der SP
RETO RÖSTI - Schweizer Abstimmungskäse
THOMAS REISINGER - Privatsphäre, ein Luxusgut?
ELISA STEIN - Schokohasi
STEPHAN GANGLBAUER - Über Lutz Holzinger
BÄRBEL DANNEBERG - Zivilcourage hat einen Namen: Irma Schwager
HEIDI AMBROSCH - Über Irma Schwager
PETER FLEISSNERs Abecedarium - Die Zukunft ist ein seltsames Land
MICHAEL STOCKER - Diplo-matic
AVISO - Soweit ich kann

Serie 1914
CHRISTA HÄMMERLE - Frauen, angetreten!

Bilder in dieser Ausgabe von ALEKSANDRA CHEBYSHEVA

Die Volksstimme erscheint monatlich. Das Abo für 10 Nummern kostet regulär 50 Euro. Das ermäßigte Abo für 10 Nummern kostet 25 Euro.

Bestellmöglichkeiten:
- Per Email: abo@volksstimme.at
- Über die Webseite: http://www.volksstimme.at
- Per Post: Volksstimme, Drechslergasse 42, 1140 Wien
- Per Telefon: 0676-6969009
- Per Fax: 01-5036580-499

Die Volksstimme ist in der Leopoldstadt erhältlich:
Lhotzkys Literaturbuffet, Taborstraße 28 (Eing. Rotensterngasse), 1020 Wien

PolDi - Politik Direkt in die Leopoldstadt