Die Volksstimme-Ausgabe September 2010 ist erschienen!

Donnerstag 2. September 2010, von KPÖ Leopoldstadt


Die Volksstimme geht als Monatsjournal in das zweite Jahr, die Septemberausgabe 2010 ist ab sofort erhältlich.

All jene, die sich noch nicht für ein Abo entschließen konnten, haben dazu beim kommenden Volksstimmefest am 4. und 5. September die Möglichkeit, mit dem VolksstimmeFest-Vorteilspass sogar um vierzig Prozent verbilligt.

Erstmals seit vielen Jahren gibt es am Fest die Gelegenheit, mit der Redaktion im neuen Volksstimme-Zelt am Kultur- und Medien-Platzl ins Gespräch zu kommen.

Der Heftinhalt und die Themen der Ausgabe September 2010:

- JORDANA KALESCH: Give me 5
- FRANZ SCHANDL: Gewerkschaftlicher Schluckauf
- LEO FURTLEHNER: Das Geld ist da
- KORNELIA HAUSER: Zur Menschenrechtsstudie
- PHILIPP FUNOVITS: Steirisch, heiter, fröhlich
- MANFRED BAUER: Wiener Optimismus. Gespräch mit DIDI ZACH
- BÄRBEL DANNEBERG, CHRISTOPH KEPPLINGER: Wiener Wahl im Oktober

Schwerpunkt "Roter Oktober 1950"
- OTTO TREML, LUTZ HOLZINGER: Der große Streik
- MANFRED BAUER: Kein Putschversuch
- LUTZ HOLZINGER: Zehn Deka Butter zum Beispiel
- GÜNTHER HOPFGARTNER: Nichts wird so bleiben, wie es ist
- KARIN ANTLANGER: Wird nach 60 Jahren der Holzhammer weggelegt?
- WALTER BAIER: "A Schmarrn, aber funktioniert hat’s!"

- ELLEN SCHERNIKAU: "Was ich machen kann, das mache ich" - Im Gespräch mit MANFRED MUGRAUER
- FRANZ FEND: Dorf
- BÄRBEL DANNEBERG: Enttäuschte Hoffnungen
- HERBERT BERGER: Utopie der Befreiung (3)
- PETER FLEISSNER: Legale Illegalität

Die Volksstimme erscheint monatlich. Das Abo für 10 Nummern kostet regulär 50 Euro. Das ermäßigte Abo für 10 Nummern kostet 25 Euro.

Bestellmöglichkeiten:
Per Email: abo@volksstimme.at
Über die Webseite: www.volksstimme.at
Per Post: Volksstimme, Drechslergasse 42, 1140 Wien
Per Telefon: 0676-6969009
Per Fax: 01-5036580-499

PolDi - Politik Direkt in die Leopoldstadt