Selbstverwaltete kulturelle Freiräume

Werkl im Goethehof: Termine Dezember 2013

Donnerstag 5. Dezember 2013, von Patrick Kaiser

WERKL im Goethehof - Schüttaustraße 1 1220 Wien Tel.: +43 1 967 96 54 Homepage: www.werkl.org E-Mail: info@werkl.org Jour fixe jeden Dienstag um 19 Uhr Selbstverwaltete kulturelle Freiräume mitgestalten: Anmeldung erbeten unter info@werkl.org


Donnerstag 05. Dezember 2013, 19:00
Gröliche Wein-Nachten Werkkreis Literatur der Arbeitswelt
Lieder & Texte im Konsumrausch. Ungemütliche Texte um den Weihnachtswahnsinn zu überstehen. Jede/r ist eingeladen, einen möglichst schrägen WeinNachts-Text mitzubringen und vorzutragen.


Freitag 06. Dezember 2013, 20:00
Columbo 008
Die Theatergruppe Werkl im Goethehof wurde im März 2013 gegründet. die SchauspielerInnen sind : Viktoria Schinnerl, Regina M. Schebrak, Anela Hasic, Shan Xina, Ilona Pertl, Sami Mhanna, Roni Javurek, Domanyek Ernest und Felix Obermayr Autor: Stefan Peter
Wir freuen uns, eine Wiederaufführung am 6. Dezember bieten zu können
Da wir ein Theater sind, das sich selbst finanziert, müssen wir leider einen Eintritt verlangen.
Eintritt nach Würfelprinzip (1 bis 5 €). Weitere Spenden sind willkommen.



Samstag 07. Dezember 2013, 19:00
Bellydance
Marta ’ex oriente lux’ - und auch Marta kam aus den östlichen Gefilden Europas nach Wien um uns zu bereichern. Sie ist eine dynamische und flexible Tänzerin und eine geduldige und ausdauernde Lehrerin.

Eva betanzt und bezaubert die Wiener Bauchtanzszene seit Jahren mit Ihren Darbietungen. Sowohl ihre Auftritte als auch Ihre Kurse und Workshops haben vielen Menschen die Wunder des orientalischen Tanzes nahe gebracht.

Die Schülerinnen legen Zeugnis ab für das Können der beiden Lehrerinnen und Ihre eigene Ausdauer und Musikalität.

Eintritt : 10.-€ Reservierungen über mailto:info@werkl.org


Donnerstag 12. Dezember 2013, 19:00
Marx - Wie weiter?
Eine Veranstaltung der Sichelschmiede


Samstag 14. Dezember 2013, 19:00
Weihnachtsfeier des GLB (Gewerkschaftlicher Linksblock)
Der GLB-Wien feiert unchristliche Weihnachten mit Livemusik. Für das kulinarische Wohl ist gesorgt.


Samstag 15. Dezember 2013, 19:30
Erzählwerkstatt
Die Erzählwerkstatt ist der Versuch, Erzähltraditionen wieder zu beleben. Seit den 1920iger Jahren hat das Erzählen, das zuvor vor allem im ländlichen Raum zu finden war, stetig abgenommen. Es gibt sie noch vereinzelt - ErzählerInnen: in Oberösterreich (Helmut Wittmann) oder in der Steiermark (Folke Tegetthoff) die sich vor allem dem Lokalkolorit oder der poetischen Erzählung verschrieben haben.

Unser Konzept: bis zu 10 ErzählerInnen tragen jeweils bis zu 10 Minuten frei vor.


Mittwoch 18. Dezember 2013, 18:30
Lesung
lesung bettina balàka aus den ersten beiden kapiteln ihres romans kassiopea mit anschließender publikumsdiskussion über romaneinstiege (vergleichsliteratur: t.c. boyle: américa, fanny schönau: liebesglück und beerenkipferl) impulsstatement und moderation: christa nebenführ


Donnerstag 19. Dezember 2013, 19:00
"BRECHT-LESEN"
Ein neuer interessanter Jour fixe im "Werkl im Goethehof", jeden letzten Donnerstag im Monat! (Diesmal wegen Weinnachten eine Woche früher) Gemeinsam mit dem Schauspieler und Musiker Heino Fischer entdecken wir zusammen Wege, um aufklärerische Texte von Brecht, Heine, Seume und anderen Klassikern zu interpretieren. Wer möchte, kann auch diesmal von Heino Fischer vorbereitet Textstellen lesen. Spannend und interaktiv!


Freitag 20. Dezember 2013, 19:30
amoi ealich
Oidä und neichä Hådan & Lamoua-Hadscha

Rudi Görnet bass, voc Peterl vom Wienerberg git, voc


Wenn Ihnen unsere Ziele gefallen, können Sie Mitglied werden und die Vorteile für Mitglieder genießen: pro Jahr eine mietfreie Nutzung unseres Veranstaltungsraums für eine private Feier (z. B. Geburtstag, Sponsion) und auf Wunsch regelmäßige postalische Zusendung unseres Veranstaltungsprogramms. Der Mitgliedsbeitrag beträgt mindestens 5 € pro Monat, zahlbar als Dauerauftrag an das Vereinskonto: Werkl im Goethehof Konto Nr. 10000809888, BLZ 12000 IBAN: AT751200010000809888, BIC: BKAUATWW Bank Austria

PolDi - Politik Direkt in die Leopoldstadt