Lesung aus dem Feuilleton der Arbeiterzeitung 1927-1934

Mittwoch 23. Oktober 2019, von PolDi

mit Astrid Hauer und Simon Sailer - Sa., 26.10. - Cafe Dezentral, 1020 Ilgplatz 5, 20h-21:30.

In den frühen 1920ern etabliert sich das „Rote Wien“ als Gegenpol zum Konservativismus der bürgerlichen Bundesregierungen. Auf dem Weg zu einer anderen Gesellschaft nehmen Bildung und Kultur eine zentrale Rolle ein. Der Einblick in das Feuilleton der Arbeiterzeitung soll zeigen, wie versucht wurde, diesen Weg zu beschreiten.
PolDi - Politik Direkt in die Leopoldstadt