Treffpunkt: Praterstern/Ecke Novaragasse, 9h

1. Mai 2017 - "Gemeinsam gegen Hetze"- Wir gehen vom Praterstern zur alternativen Maidemo am Ring

Dienstag 18. April 2017, von Patrick Kaiser

Ausgrenzung und Hetze sind keine Lösungen, sondern nur der Ausdruck wie ein gnadenlos konkurrenzorientiertes System Menschen gegeneinander ausspielt. KPÖ 2&PolDi/20/21/22, GLB Wien, DDIF und LGJ laden auch dich zum gemeinsamen Demo-Spaziergang zur alternativen 1. Mai Demo am Ring ein. Sei dabei!

Trump & Putin, Erdogan, Orban, Le Pen, Wilders, Petry, Strache – VerfechterInnen eines Nationalismus, der tief in die rassistische und rechtsextremistische Mottenkiste greift, um von den tatsächlichen gesellschaftlichen Problemen und deren Ursache abzulenken.

Und auch in Österreich schreitet die politische Kapitulation von SPÖ und ÖVP vor dem Rechtspopulismus voran. Gleichzeitig gibt es von der Regierung weitere Angriffe auf soziale Errungenschaften (12-Stunden-Arbeitstag, Senkung der Lohnnebenkosten). In mehreren Bundesländern wurde zudem die bedarfsorientierte Mindestsicherung gekürzt – vehement fordern FPÖ und ÖVP dies auch für Wien. Tatsache ist aber, dass nicht die Mindestsicherung zu hoch ist, sondern die Einkommen aus Erwerbsarbeit viel zu niedrig sind...

Der komplette Aufruf der KPÖ Wien zur Ersten Mai Demo findet sich hier.

Wir treffen uns am
1. Mai 2017, um 9h
Ecke Novaragasse/Praterstraße

Es erwartet dich Musik und widerständige solidarische Stimmung.

Nach der Demo am Ring geht es zum Open-Air Maifest vor dem 7Stern.

KPÖ&PolDi freuen sich auf deine Teilnahme und Gesellschaft!

PolDi - Politik Direkt in die Leopoldstadt