Linke Gespräche im kulturzentrum*café siebenstern

Lene Schüller: Eine Jahrhundertbiographie, 1907-1988

Donnerstag, 29. Mai 2008, 19 Uhr

Donnerstag 1. Mai 2008, von PolDi

Lene Schüller: Eine Jahrhundertbiographie 1907-1988. Stationen eines Lebens: Berlin, Moskau, Linz und Wien. Walter Baier im Gespräch mit ZeitgenossInnen, FreundInnen und Angehörigen.

Lene Schüller, geboren im wilhelminischen Berlin im Arbeiterbezirk Prenzlauerberg, entscheidet sich früh für den Weg von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Bei ihrer Arbeit in der KPD und in internationalen Organisationen lernt sie in den 20-er Jahren in Moskau Richard Schüller kennen, der in der KJI die KPÖ repräsentiert. Daraus wird eine lange, glückliche Ehe und Lene zur Österreicherin.

Nach der Rückkehr aus der Emigration in der SU, arbeitet sie in der KPÖ, im „Bund demokratischer Frauen“, in „Kinderland-Junge Garde“ und im „Pensionistenverband“. Ihr „höchstes“ Amt war die Landesleitung in O.Ö. und die Bezirksleitung Leopoldstadt.

Mit diesem Abend soll der vielen MitkämpferInnen gedacht werden, die wie Lene Schüller unauffällig, unbeirrt, aber nicht unkritisch in der KPÖ gewirkt haben.

Wir erwarten Gäste aus Berlin und Linz.

Ort: 7*stern * kulturzentrum * café, 1070 Wien, Siebensterngasse 31, 19h

PolDi - Politik Direkt in die Leopoldstadt