Im Goethehof, 1220 Wien

Februargedenken 1934 der KPÖ

Sonntag 9. Februar 2014, von Patrick Kaiser


Sa., 15. Februar ab 16h
80 Jahre FEBRUAR ´34 - Kundgebung der KPÖ

Am 12. Februar 1934 erhob sich ein großer Teil der österreichischen ArbeiterInnenbewegung gegen das austrofaschistische Regime. Der opferreiche Kampf zur Verteidigung der Demokratie und der Interessen der Arbeiterklasse ist für die KPÖ auch 80 Jahre danach Verpflichtung, aktiv zu sein!

Beginn der Kundgebung: 16 Uhr im Innenhof ab 17 Uhr im „Werkl im Goethehof“: „Lehren des Februar 34“ - Vortrag von F. Garscha Film: „Tränen statt Gewehre - Anni Haider erzählt“ Politische Ansprache(n), Buffet

Goethehof, 1220 Wien (Kaisermühlen), Schüttaustrasse 1

Fr., 21. Februar, 15h-16:30h
STADTFLANERIE & FILM im Goethehof

Existiert die „Gemeinschaft im Gemeindebau“? Was verbindet die Bewohner des Goethehofs, ist es auch dessen prominente Geschichte gelebter Solidarität?

Der Kulturwissenschaftler Ernst Strouhal führt durch den Gemeindebau. Dann Dokumentarfilm von Karin Berger über den Goethehof im Februar 34 («Tränen und Gewehre») sowie Diskussion.

Treffpunkt: 15 Uhr, „Werkl im Goethehof“, 1220 Wien, Schüttaustrasse 1 Anmeldung unter: 01/332 26 94. Beitrag: 7 Euro.
PolDi - Politik Direkt in die Leopoldstadt