PolDi

der klügste Jungdrache der Welt

kommt aus der Leopoldstadt

steht für POLitik DIrekt

steht links

PolDi ist ein offenes, linkes und gesellschaftskritisches Bündnis in der Leopoldstadt. Die Auswirkungen des Neoliberalismus und der Globalisierung sind bis auf die Ebene der Bezirkspolitik spürbar und erlebbar und machen Widerstand notwendig. Dabei möchte PolDi Parteigrenzen überwinden und der Zersplitterung der Linken entgegenwirken. Notwendig ist der Zusammenschluss der Linken mit der Einbindung bestehender linker Parteien, doch nicht unter ihrer Dominanz. In diesem Sinne ist PolDi auch gleichzeitig Angebot, Aufgabe und Selbstverpflichtung des KPÖ-Bezirksrates Josef Iraschko und ein Experiment.

Letzte Artikel

  • Lesung aus dem Feuilleton der Arbeiterzeitung 1927-1934

    23. Oktober, von PolDi
    mit Astrid Hauer und Simon Sailer - Sa., 26.10. - Cafe Dezentral, 1020 Ilgplatz 5, 20h-21:30.
    In den frühen 1920ern etabliert sich das „Rote Wien“ als Gegenpol zum Konservativismus der bürgerlichen Bundesregierungen. Auf dem Weg zu einer anderen Gesellschaft nehmen Bildung und Kultur eine zentrale Rolle ein. Der Einblick in das Feuilleton der Arbeiterzeitung soll zeigen, wie versucht wurde, diesen Weg zu (...)

  • Die GRÜNEN: Zwischen Schein und Sein

    23. Oktober, von Josef Iraschko, Bezirksrat für Wien Anders, KPÖ und PolDi
    Die mit aller Wucht sich Gehör verschaffende Umweltfrage hat selbstredend im Wahlkampf alle Parteien zu verbalen Äußerungen veranlasst. Plötzlich reklamieren alle Parteien das Thema für sich. Die GRÜNEN erhoffen dadurch besonderen Aufwind, erinnern sich an ihre Anfangsschritte und bezeichnen sich unverschämt als die einzige wirkliche Umweltpartei. Dass sie in ihrer konkreten Poltik bisher versagt haben, versagen mussten, hat einfach damit zu tun, dass sie zwischen durchaus richtigen und (...)

  • KPÖ Plus, ALI, PolDi und GLB gemeinsam vor dem Stadioncenter!

    10. September, von PolDi
    Sa., 14.9., 10-14h: PolDi, KPÖ Wien, GLB Wien und DIDF kämpfen gemeinsam mit Alternativen Listen für eine bessere und gerechtere Welt! Sei dabei, mach mit!
    Infostand und Möglichkeit zum Unterschreiben gegen einen zentralen Fernbusbahnhof beim Grünen Prater sowie für einen Kautionsfonds in Wien.
    Wir freuen uns über jede Beteiligung! Nur gemeinsam können wir etwas verändern.