PolDi

der klügste Jungdrache der Welt

kommt aus der Leopoldstadt

steht für POLitik DIrekt

steht links

PolDi ist ein offenes, linkes und gesellschaftskritisches Bündnis in der Leopoldstadt. Die Auswirkungen des Neoliberalismus und der Globalisierung sind bis auf die Ebene der Bezirkspolitik spürbar und erlebbar und machen Widerstand notwendig. Dabei möchte PolDi Parteigrenzen überwinden und der Zersplitterung der Linken entgegenwirken. Notwendig ist der Zusammenschluss der Linken mit der Einbindung bestehender linker Parteien, doch nicht unter ihrer Dominanz. In diesem Sinne ist PolDi auch gleichzeitig Angebot, Aufgabe und Selbstverpflichtung des KPÖ-Bezirksrates Josef Iraschko und ein Experiment.

Letzte Artikel

  • Am 21. Februar ist wieder Donnerstag! Mieten runter! DO

    16. Februar, von PolDi
    KPÖ und PolDi-AktivistInnen sind natürlich immer fixer Bestandteil der Demos gegen die türkis-blaue Regierung des Kapitals. Diesmal gibt es aber etwas besonderes...
    Die MieterInneninitiative (mit KPÖ/PolDi für Wien anders Bezirksrat Josef Iraschko) steht diesmal gemeinsam mit der Donnerstagsdemo auf der Straße, um endlich eines wirklich zu thematisieren: Trotz aller Beteuerungen jedweder vorigen Regierungen werden die Mieten in der Stadt immer unleistbarer.
    Einladungsvideo
    Der (...)

  • KPÖ Leopoldstadt und PolDi lädt ein: 16.2. - Februar Gedenken beim Goethehof

    10. Februar, von KPÖ Leopoldstadt
    Beginn: 15h - Gedenktafel beim Goethehof, 1220, Schüttaustraße 1. Kurze Reden der beteiligten Gruppierungen (Rassismusfreies Transdanubien, SJ, JG, Sozialdemokratische Freiheitskämpfer*innen, Grüne und KPÖ). Danach gehen wir ins "Werkl im Goethehof" (Stiege 6/R02).
    Auf dem Weg dorthin werden unterstützende Mitglieder von Music4HumanRights mit uns die Lieder singen, die sie allwöchentlich vor dem Innenministerium vortragen. Für die Teilnehmer*innen werden Liedertexte vorbereitet.
    Im Werkl referiert (...)

  • Jahresabschlussfeier Werkl im Goethehof, KPÖ Leopoldstadt&PolDi, GLB Wien, DIDF

    10. Dezember 2018, von Patrick Kaiser
    Sa., 15.12.18 ab 18h im "Werkl im Goethehof" Wir freuen uns auf alle SympathisantInnen und AktivistInnen! P.S.: Es geht sich zeitlich gut aus, sich nach der großen Demo bei Punsch, Buffet und Getränken (gegen freie Spende) aufzuwärmen!
    Werkl im Goethehof, 1220 Wien, Schüttaustraße 1-39/6/R02