PolDi

der klügste Jungdrache der Welt

kommt aus der Leopoldstadt

steht für POLitik DIrekt

steht links

PolDi ist ein offenes, linkes und gesellschaftskritisches Bündnis in der Leopoldstadt. Die Auswirkungen des Neoliberalismus und der Globalisierung sind bis auf die Ebene der Bezirkspolitik spürbar und erlebbar und machen Widerstand notwendig. Dabei möchte PolDi Parteigrenzen überwinden und der Zersplitterung der Linken entgegenwirken. Notwendig ist der Zusammenschluss der Linken mit der Einbindung bestehender linker Parteien, doch nicht unter ihrer Dominanz. In diesem Sinne ist PolDi auch gleichzeitig Angebot, Aufgabe und Selbstverpflichtung des KPÖ-Bezirksrates Josef Iraschko und ein Experiment.

Letzte Artikel

  • Wirtschaft, Politik und Medien haben auf das falsche Personal gesetzt

    22. Mai, von Josef Iraschko, Bezirksrat für Wien Anders, KPÖ und PolDi
    Zu voreilig hat die unheilige Dreierallianz auf den autoritären Durchbruch gehofft und gesetzt, noch dazu mit unqualifiziertem, weil allein habgierigem Personal. Offenbar haben sie sich mit dem derzeitigen Zeitpunkt ordentlich verschätzt.
    Wir haben immer schon gesagt, dass Neoliberalismus und Rechtsextremismus nur zwei Seiten einer Medaille sind. Die politische neoliberale und spekulative Strategie des Abkassierens und Personalaustausches, aufgebaut auf medial gepuschten Bevölkerungsbetrug (...)

  • "Gemeinsam für einen radikalen Systemwechsel" - Zumarsch zur alternativen Maidemo

    30. April, von Patrick Kaiser
    KPÖ 2&PolDi/20/21/22, GLB Wien laden auch dich zum gemeinsamen Demo-Spaziergang zur alternativen 1. Mai Demo am Ring ein. Los geht’s vom Praterstern um 9h, sei dabei!
    Der Aufruf der KPÖ
    1 ½ Jahre Schwarz-Blau zeigen: ÖVP und FPÖ sind gekommen, um die Grundfesten der Zweiten Republik zu demontieren. Unzählige schon umgesetzte oder angedachte Gesetzesveränderungen zeigen zugleich, dass Kurz und Strache im Interesse der oberen fünf Prozent und einer kleinen Elite agieren.
    Die Wiedereinführung des (...)

  • Jede Stimme für den Gewerkschaftlichen Linksblock (GLB) – in Wien Liste 8 – zählt!

    17. März, von PolDi
    Die vom 20.03. bis 2.4. in Wien stattfindende Arbeiterkammerwahl hat durch die Versendung der Wahlkarten bereits begonnen. Eine kritische und widerständige Stimme für alle Werktätigen, Nicht-Werktätigen und prekär Beschäftigten bietet der GLB - Liste 8!
    KPÖ und PolDi unterstützt bei diesen Wahlen den GEWERKSCHAFTLICHEN LINKSBLOCK (Kommunisten, Linke Sozialisten, Parteilose) – GLB Liste 8, der in der zurückliegenden Tätigkeitsperiode mit zwei Mandaten in der Wiener Arbeiterkammer vertreten war.
    In (...)