PolDi

der klügste Jungdrache der Welt

kommt aus der Leopoldstadt

steht für POLitik DIrekt

steht links

PolDi ist ein offenes, linkes und gesellschaftskritisches Bündnis in der Leopoldstadt. Die Auswirkungen des Neoliberalismus und der Globalisierung sind bis auf die Ebene der Bezirkspolitik spürbar und erlebbar und machen Widerstand notwendig. Dabei möchte PolDi Parteigrenzen überwinden und der Zersplitterung der Linken entgegenwirken. Notwendig ist der Zusammenschluss der Linken mit der Einbindung bestehender linker Parteien, doch nicht unter ihrer Dominanz. In diesem Sinne ist PolDi auch gleichzeitig Angebot, Aufgabe und Selbstverpflichtung des KPÖ-Bezirksrates Josef Iraschko und ein Experiment.

Letzte Artikel

  • Offizielle Stellungnahme zum Bezirks-Bugdetvoranschlag für 2018

    11. Dezember, von Patrick Kaiser
    Bezirksrat Josef Iraschko hat eine offizielle Stellungnahme zum Budgetvoranschlagsentwurf 2018 in die Bezirksvertretung Leopoldstadt eingebracht. Kernpunkte: Er wird (mit notwendigen Ausnahmen) in Zukunft keinem Antrag mehr zustimmen, der zu Gunsten des auf fossilen Brennstoffen beruhenden Individualverkehrs Bezirksmittel zur Verfügung stellt. Ein öko-soziales Umdenken hin zu für alle erschwingliche und verträgliche Mobilitätsformen (wie z.B. in Paris) ist unbedingt notwendig!
    Stellungnahme zum (...)

  • Jahresabschlussfeier von KPÖ Leopoldstadt, PolDi, GLB Wien und Friends

    10. Dezember, von Patrick Kaiser
    Mo., 18.12.17 ab 19h im "Werkl im Goethehof": Nach Ablauf eines ereignisreichen - und in vielerlei Hinsicht nicht erfreulichen - Jahres wollen wir feiern und uns die vielen zukunftsversprechenden Weichenstellungen der jüngsten Zeit bewusst machen. Wir freuen uns auf alle SympathisantInnen und AktivistInnen!
    Mo., 18.12.17 ab 19h
    Werkl im Goethehof, 1220 Wien, Schüttaustraße 1-39/6/R02
    Gemeinsame Jahresabschlussfeier aller SympathisantInnen und AktivistInnen von KPÖ Leopoldstadt, PolDi, (...)

  • Diskussionsrunde: Die Sozialpartnerschaft - Geschichte und Bedeutung für die Linke

    22. Oktober, von Patrick Kaiser
    Nach dem offiziellen Rechtsruck in der Regierung (wobei links wohl sehr breit definiert ist) ist diese Fragestellung definitiv diskussionswürdig! Eine Veranstaltung von KPÖ Plus und KSV Lili.
    Entstehung-Geschichte-Erodierung und was bedeutet sie für die Linke?
    In aller rechten und liberalen Munde, von Strache bis Strolz liegt derzeit die Abschaffung der Sozialpartnerschaft und die Linke begibt sich, fast schon wie von selbst, in eine verteidigende Position.
    Zunächst wären sich allerdings (...)